Vielleicht hat der ein oder andere schon Regenbögen in Fenstern gesehen.
Diese Idee ist echt schön und für die Kinder, welche jetzt ihre Freunde nicht treffen sollen, vielleicht auch ein bißchen tröstich.

WIR bleiben Zuhause!

Auch in Deutschland teilen mittlerweile viele Eltern in den sozialen Medien die Werke ihrer Kinder unter dem Hashtag #RegenbogenGegenCorona.

Die Idee, einen Regenbogen in der Corona-Krise zu basteln, fing in Italien und Spanien an. Die fertigen Werke malten und klebten die Kinder ans Fenster, wo andere Kinder sie beim Spaziergang zählen und sich an ihnen erfreuen konnten.

Mach mit! Andere Kinder werden sich freuen und so werden viele davon nach und nach an den Fenstern zu sehen sein. Und ein Lächeln in die Gesichter der Kinder zaubern.


Auch in der Kita gibt es einen Regenbogen als Zeichen für den Zusammenhalt.