Kinderfestwoche

Da unser Kinderfest in diesem Jahr ausfallen musste, haben wir mit den Kindern eine ganze Woche lang tolle Dinge erlebt.
So musste kein Kind traurig sein, dass es kein schönes Ende des Kita-Jahres gibt.

Gerade in den großen Gruppen gab es jeden Tag etwas zu erleben.

Sonnengruppe: Kreide selber herstellen, Spurensuche ins Tiergehege, Wasserspiele

Blumengruppe: Spurensuche zu blauen Bank, Samenbomben, Seifenblasenbilder und Zuckerwatte herstellen, Wasser- und Seifenblasenspiele

Aber auch unsere Sternengruppe hat besonderes erlebt: Fühlpfad ausprobieren, Zuckerwatte herstellen

Am Mittwoch waren wir mit allen Kindern in der Kirche, zu einer kleinen Andacht, in der die Vorschulkinder gesegnet wurden.
Und am Donnerstag war dann MiniKinderFest mit buntem Programm, Zuckertüten und anschließender Party.

Vielleicht hat ihr Kind ihnen ja etwas von der Kinderfestwoche erzählt.
Jedes Kind bekam dann noch einen Fußabdruck mit nach Hause, den es eigentlich zum Kinderfest geben sollte.

Mit diesem Segenswunsch für sie alle verabschieden wir uns für dieses Kita-Jahr von ihnen, danken ihnen für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihnen eine erholsame Sommerzeit, auch wenn dieses Jahr so vieles anders ist.

Unseren Vorschulkindern und deren Familien wünschen wir alles Gute und Gottes Segen für die nun beginnende neue Zeit in der Schule und danken ihnen für die schöne Zeit, die wir gemeinsam verbringen durften.

Alles ist noch da! ;-)

Liebe Kinder, heute will ich euch einmal einen kleinen Einblick in unsere Kita verschaffen.
Alles ist so wie immer. Aber schaut doch selbst.
PS: Die Fotos sind am Nachmittag entstanden und daher sind auch alle Stühle schon hochgestellt und keine Kinder auf den Bilder.

So sieht es aktuell aus, wenn man an unserer Tür steht.
Bei der Sternengruppe sind noch alle Spielsachen da und warten auf euch.
Auch in der Sonnengruppe ist alles aufgeräumt.
Und in der Blumengruppe ist es nicht anders.

Alles wartet darauf, dass ihr alle wieder kommt. Bis jetzt dürfen ja nur einige Kinder kommen, zur sogenannten Notbetreuung.

Auf dem Spielplatz ist auch alles so wie immer, sogar das Sonnensegel ist schon aufgestellt, damit ihr nicht in der Sonne sitzen müsst.
Sieht irgendwie seltsam aus, so ohne Kinder.
Auch hinter der Kita ist alles beim Alten…
… wie man hier sehen kann.

Wir hoffen, dass ihr bald alle wieder da seid.

Entdeckung am Sonntag

Heute ist Sonntag und ich bin trotzdem zur Kita gefahren.
Schließlich gelten ab morgen mal wieder neue Notbetreuungsnachweise, wie ich ja gestern Abend schon hier veröffentlicht habe.
Eigentlich wollte ich nur schnell ein paar Vordrucke für morgen drucken.

Aber nun schreibe ich auch noch dies hier, denn ich habe etwas neues gefunden, als ich hier ankam.
Unter dem – Wir vermissen euch – von uns hängen ja schon einige Bilder von euch.

Doch heute fand ich da noch etwas anderes. Schaut mal selbst.

Ja, es sind viele bemalte und beschriebene Muscheln.
Das erinnert mich ein wenig an die vielen Steinschlagen, die gerade überall zu sehen sind.

Vielen Dank für diese schöne Idee, da macht Sonntags in die Kita gehen gleich richtig Spaß.

Ostern in der Kita

Liebe Kinder,
in den letzten Tagen und Wochen hätten wir gemeinsam viel für Ostern vorbereitet. (Kerze gestalten, Gras sähen, Geschichten hören, …)

Doch in diesem Jahr ist vieles anders.
Trotz allem steht in unserem Foyer ein geschmückter Osterstrauß.

Er soll uns zeigen, dass manches doch sein kann wie sonst auch.

Wenn die Kita wieder öffnet, dann holen wir gemeinsam nach was wir jetzt nich haben konnten.

Ich bin sicher, der Osterhase ist damit einverstanden und kommt einfach später nochmal vorbei. 🙂

Kirche für Kinder

Bild: Kath. Pfarrei Osterzgebirge

Liebe Eltern, vielleicht sind sie in diesen Tagen, auf der Suche nach einem Gottestdienst oder einer Andacht die auch Ihre Kinder begeistert?
Wenn dies so ist, so können sie es mit dem folgendem Link probieren.

https://www.youtube.com/channel/UCi3G39KM-Na07qnGRkuPLhg/featured

Kirchenmaus Susi stammt aus dem Osterzgebirge und feiert mit dem Kindern Gottesdienste und Andachten.

Wir haben es Zuhause selbst ausprobiert und meine Tochter (7 Jahre) ist total begeistert.

Osterhasen-Stempel

Der Osterhasenkopf auf dem Brief von der Kita hat dir gefallen?

Du möchtest gern selbst einen herstellen?

Dann brauchst du :
– 3 leere Klopappierrollen [haben ja alle fleißig gekauft, wie man hört ;-)]
– Kleber und/oder Tacker
– braune Farbe
– einen Stift
– und Papier zum stempeln

Es geht los!
Nimm zwei Klopapierrollen und falte sie zusammen (werden die Ohren, als schön platt drücken)
Lass sie wieder etwas auseinander gehen und klebe oder tackere sie mittig aneinander.
Befestige jetzt alles an der noch runden Rolle, fertig ist dein Stempel.


Sollte jetzt etwa so aussehen. Nun tauche den Stempel in die Farbe und es kann losgehen.
Lass hinterher alles gut trocknen und male dann ein schönes Hasengesicht.

VIEL SPAß!

Besuch in der Kita

Hallo ihr Lieben Zuhause.

Vielleicht hat der ein oder andere schon etwas in seinem Briefkasten entdeckt?!

Das war eine echt tolle Idee vom Oterhasen, wie wir finden.

Wir waren echt überrascht als er bei uns geklingelt hat 🙂

Und dann waren immer wieder fleißige Helferlein da, die alles für euch vorbereitet haben.

Zum Schluss noch alles in einen Umschlag und dann ging die Osterpost auf Reisen.

Nun hoffen wir, gemeinsam mit dem Osterhasen, dass sie euch etwas Freude macht.

Regenbogen gegen Corona

Vielleicht hat der ein oder andere schon Regenbögen in Fenstern gesehen.
Diese Idee ist echt schön und für die Kinder, welche jetzt ihre Freunde nicht treffen sollen, vielleicht auch ein bißchen tröstich.

WIR bleiben Zuhause!

Auch in Deutschland teilen mittlerweile viele Eltern in den sozialen Medien die Werke ihrer Kinder unter dem Hashtag #RegenbogenGegenCorona.

Die Idee, einen Regenbogen in der Corona-Krise zu basteln, fing in Italien und Spanien an. Die fertigen Werke malten und klebten die Kinder ans Fenster, wo andere Kinder sie beim Spaziergang zählen und sich an ihnen erfreuen konnten.

Mach mit! Andere Kinder werden sich freuen und so werden viele davon nach und nach an den Fenstern zu sehen sein. Und ein Lächeln in die Gesichter der Kinder zaubern.


Auch in der Kita gibt es einen Regenbogen als Zeichen für den Zusammenhalt.