Kita

Die Kita St. Josef bietet eine konfessionell (katholisch) ausgerichtete Bildung, Förderung und Betreuung an.

Kinder, gleich welcher Herkunft, Nationalität, sozialer Schicht, Religion oder Kultur erleben sich in der Kita als einmalige, eigenständige Persönlichkeiten. Religiöse Bildung und Erziehung sind Bestandteil der ganzheitlichen Erziehung und gehören zum Bildungsauftrag.

„Wir sind Kinder der Freude” heißt das Motto und fröhliche Kinder feiern gern. So bestimmen vor allem Feste und Feiern des Kirchen- und Jahreskreises das Kindergartenjahr. Musisch-ästhetische Bildung sowie Sprache und Bewegung sind fester Bestandteil des pädagogischen Konzeptes. Englischunterricht und das wöchentliche „Gesunde Frühstück” sind zusätzliche Angebote.

Unser Spielplatz

 


Heute

  • aktuell haben wir 3 Gruppen:
    • die Sternengruppe (1 bis 3-jährige)
    • die Sonnengruppe (3 bis 6-jährige)
    • die Blumengruppe (3 bis 6-jährige)
  • Wir haben ein Platzangebot für 20 Kinder bis 3 Jahre und für 50 Kinder von 3 Jahren bis zum Schulantritt

Damals (Chronik)

  • Seit 1925 Betreuung von Kindern durch Schwestern von der heiligen Elisabeth (Graue Schwestern) im 1923/24 errichteten Franziskushaus. 1937 übernehmen Schönstatt-Schwestern die Leitung.
  • Von August 1941 bis April 1945 ist der Kindergarten wegen der Kriegsverhältnisse geschlossen.
  • Am 3. Mai 1945 Wiedereröffnung mit 30 Kindern.
  • Während der DDR-Zeit wird die Einrichtung offiziell ignoriert. Es gibt keine Zuschüsse, keine Unterstützung, keine Beachtung.
  • Wende – Neue Gesetze und Auflagen kamen auf die Einrichtung zu. Die Kita ist für die gemeldeten Kinder zu klein.
  • 1992 Baubeginn einer neuen Einrichtung. Nach vielen Schwierigkeiten 1996 erneuter Baubeginn.
  • 1998 Umzug in den Neubau
  • 2004 Grundsanierung des Spielplatzes.
  • Quelle: www.tag-des-herrn.de

    Archiv